Schwindel

Schwindel ist eine unangenehme Empfindung die auf einer Störung der Raumwahrnehmung beruht. Unsere Wahrnehmung im Raum wird durch Strukturen im Innenohr, die Hör- und Gleichgewichtsnerven, die Nervenkerne des Gleichgewichtssystems im Hirnstramm, Kleinhirnanteile, sensible Informationen v.a. der Tiefensensibilität und das Sehen beeinflusst. Schwindel kann man nach dem Ort der Schädigung (zentraler oder peripherer Schwindel), der Dauer des Schwindels (Sekunden [Attackenschwindel], Stunden, Tage) und der Art des Schwindels (Drehschwindel, Schwankschwindel, Liftschwindel) klassifizieren. Neben dem körperlich begründeten Schwindel ist ein psychisch bedingter Schwindel zu berücksichtigen. Da Schwindelerkrankungen häufig mit Ängsten einher gehen, muss eine Unterscheidung zwischen psychischem Schwindel und psychischen Begleiterscheinungen eines körperlichen Schwindels erfolgen.

Die Diagnostik zielt auf die Erkennung der Schwindelursache. Eingesetzt werden dazu Evozierte Potenziale, Ultraschall, EEG, Bildgebung (MRT, CT) und häufig eine HNO-Untersuchung.

Was bieten wir Ihnen in der Untersuchung und Behandlung von Schwindel an?

In unserer Praxis erfolgt die ambulante neurologische Schwindeldiagnostik mit klinisch-neurologischer Untersuchung, Evozierte Potenziale, Ultraschall und EEG. Weitere erforderliche Untersuchungen werden veranlasst.

Die Therapie einer Schwindelerkrankung kann von Übungsbehandlung über Bewegungstraining bis zu medikamentöser Therapie, Psychotherapie oder Operation reichen.

Was können sie tun um den Verlauf von Schwindel günstig zu beeinflussen?

Nach Klärung der Diagnose und Therapie ist in der Regel ein Gleichgewichtstraining hilfreich. Hilfsmittel zur Sturzvermeidung oder Gleichgewichtsstabilisierung können nützlich sein. Weitere Ansätze mit denen Sie zur Minderung von Schwindel beitragen können ergeben sich evtl. nach Abschluss der Untersuchungen.

Dr. med. Frank Siebecker
www.neurologie-telgte.de
Mühlenstrasse 14
48291 Telgte
+49 (2504) 690290